5 goldene SEO Regeln für 2018 – SEO insights #6

5 goldene SEO Regeln für 2018

Egal ob Sie mit Ihrem Unternehmen mehr Kunden gewinnen wollen oder Ihren Umsatz steigern wollen. Das Internet bietet Ihnen diese Möglichkeiten, wie kein anderes Marketinginstrument. So suchen bereits jeden Monat mehrere hunderte Menschen womöglich genau nach Ihnen und Ihrem Produkt.

Nur wie finden diese Menschen Sie, wenn Sie im Internet noch kaum sichtbar sind? Richtig, gar nicht.
Die Suchmaschine Google bietet Ihnen, als größte Suchmaschine der Welt, die Plattform um sich bestmöglich mit Ihrem Unternehmen oder Ihrem Produkt zu platzieren und die Schnittstelle zwischen dem potentiellen Kunden und Ihnen.

Der Schlüssel zum organischen Erfolg liegt dabei in erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung, kurz – SEO. Fangen Sie also an sich mithilfe dieser 5 goldenen Regeln bei Google sichtbar zu machen. Fangen Sie an sich im Internet zu vermarkten. Beginnen Sie mit SEO.

1. SEO REGEL: Das richtige Keyword + Anwendung

Wie Sie eventuell bereits in unserem Blog gelesen haben, ist die Auswahl des richtigen Keywords bzw. der richtigen Keywords ein wichtiger Faktor im Bereich Suchmaschinenoptimierung. Sie legen damit nicht nur das Thema fest, mit dem Ihr Unternehmen verbunden werden soll, sondern zugleich auch die Thematik für die Sie Google einstuft.

Wählen Sie daher ein Schlüsselwort mit der Sie Ihre Webseite bzw. Unternehmen verbinden würden. Es sollte dabei die Tätigkeit Ihres Unternehmens beschreiben.

SEO Regeln - Keywords

Good to know: Der Keyword-Planer ist ein Tool von Google, mit dessen Hilfe Sie das Suchvolumen einzelner Keywords herausfinden können.

Ist dies geschehen, prüfen Sie bitte das Suchvolumen für das entsprechende Keyword. Dies können Sie ganz einfach mithilfe des Keywordplaners von Google vornehmen.

WICHTIG: Beachten Sie bitte dass man ein Keyword immer zwischen Shortail und Longtail Keywords unterscheidet.

Haben Sie also ein Keyword gewählt, was beispielsweise dem Schlüsselwort: Hundeschule ähnelt, also ein einzelnes Wort, handelt es sich um ein Shortail-Keyword. Diese Keywords sind in der Regel schwerer bei Google zu ranken und daher nur für Personen mit Erfahrung zu empfehlen.

Wir empfehlen Ihnen sich auf Ihrer Webseite auf Longtail-Keywords zu konzentrieren. Beispiel: Hundeschule NRW

Wie Sie sehen besteht dieses Keyword aus mindestens zwei Wörtern, sodass es als ein Longtail-Keyword eingestuft wird.

Fokussieren Sie sich bei Ihrer Keyword Suche also vor allem auf Wörter die die Tätigkeit Ihres Unternehmen beschreiben und mindestens 2 Wörter enthalten. Bauen Sie nun nach und nach dieses Keyword oder Ihre Keywords in Ihre Texte ein. Da- bei empfiehlt sich eine Nutzung des Keywords von mind. 1% bis max. 2% im jeweiligen Text.

Ihr jeweiliges Keyword sollte darüber hinaus:

– im Seitentitel auftauchen

– im ersten Absatz auftauchen

– im verwendeten Bild als Alt

– Attribut auftauchen – in der Meta-Beschreibung stehen

– in einer H1 sowie H2 Überschrift auftauchen

2. SEO REGEL: Die richtige Off Page Optimierung

Im SEO Bereich spricht man in der Regel von den sogenannten zwei Optimierungsbereichen: On Page + Off Page.

Dies bedeutet dass bei der On Page-Optimierung alle notwendigen Maßnahmen auf der entsprechenden Webseite ergriffen werden um die Seite erfolgreich ranken zu lassen. Beispielsweise das Integrieren von bestimmten Keywords in Texte, das Optimieren von Bildern, interne Verlinkungen etc.

Im Off Page Bereich beschäftigt man sich hingegen mit der Optimierung die über den On-Page Bereich hinaus geht.

So dient die Off Page-Optimierung der Suchmaschine Google vor allem als Signal der Empfehlung.

Dies geschieht in erster Linie über Verlinkungen, sogenannte Backlinks. Vielleicht haben Sie von diesem Begriff schon ein- mal gehört. Vielleicht viel gutes, vielleicht auch aber sehr kritische Meinungen.

SEO Regeln - Backlinks

Good to know: Ein guter Mix aus Do-Follow und No-Follow Backlinks sorgt für ein organisches Bild und ist somit Grundlage für eine gewisse Relevanz in Googles “Augen”.

Im Grunde jedoch ist ein Backlink etwas ganz normales. Vereinfacht gesagt: Es ist eine Empfehlung einer Seite, die Google sagt: „Sieh dir doch mal diese Seite an, dort sind tolle Informationen hinterlegt.“

3. SEO REGEL: INTERNE VERLINKUNGEN

Wir befinden uns nun in der Onpage-Optimierung.

Die Onpage-Optimierung dient vorallem dem User, also dem Besucher der Webseite. Dessen Verhalten ist nicht nur ein wich- tiger Indikator für Google, sondern sollte auch für Ihr Unterneh- men von Interesse sein.

Schließlich ist ein solcher Besucher ein potentieller Kunde und sollte sich schnell auf der entsprechenden Webseite wohlfühlen und vor allem zu recht finden.

Um dies zu erreichen sind interne Verlinkungen wichtig. Ähnlich wie Backlinks werden auch dort von einer Seite auf eine andere Seite verlinkt. Jedoch mit dem Unterschied dass es sich hierbei um zwei Seiten Ihrer Webseite handelt. Dies bedeutet Sie verlinken praktisch von einer Ihrer Unterseiten auf Ihre Startseite.

Wir empfehlen Ihnen hierbei von Seiten mit bereits ordentlichen Seitenaufrufen auf beispielsweise neue Blogbeiträge mit noch keinen bzw. wenig generiertem Traffic zu verlinken.

Achten Sie dabei auf den Alt-Text den Sie für Ihre Verlinkung benutzen. Dieser sollte ebenfalls wie das im Tipp 1 aufgeführten Keyword Ihr Unternehmen bzw. den entsprechenden Blogbeitrag beschreiben.

4. SEO REGEL: Loading-Speed optimieren

Schon alleine die Tatsache dass Google ein eigenes Tool zur Überwachung des Pages-Speed zur Verfügung stellt, ist ein wichtiger Indikator dafür dass Google die besagte Ladegeschwindigkeit als starken Rankingfaktor sieht. Legen Sie des- halb ein großes Augenmerk darauf, dass Ihre Webseite nicht zu lange braucht bis Sie dem Besucher komplett zur Verfügung steht.

SEO Regeln - Page Speed

Good to know: Die Geschwindigkeit der Webseite sollte nach Möglichkeit immer im grünen Bereich liegen.

Selbst wenn eine solche Optimierungsmaßnahme das komplette Neuprogrammieren bedeutet, sollten Sie dies definitiv in Betrachtung ziehen.

Als Tipp: Halten Sie Dateien auf Ihrer Webseite so klein wie möglich. Fassen Sie außerdem mehrere CSS Dateien zu einer großen Datei zusammen. Bilder auf Ihrer Webseite sollten Sie soweit wie es geht komprimieren.

Checken Sie danach auf dem entsprechenden Google Speed Tool die neue Ladegeschwindigkeit. Ist diese im grünen Bereich ist eine Neuprogrammierung nicht notwendig.

5. SEO REGEL: Ihre Webseite für Mobil Geräte optimieren

Auch hierfür stellt Google ein entsprechendes Tool zur Kontrolle bereit. Und auch hier ist dies ein klarer Fall dafür dass es ein großer Vorteil gegenüber Google ist, wenn die eigene Webseite Mobil Geräten freundlich gestaltet ist.

Nach Googles Aussage: werden in Zukunft immer mehr Menschen Mobil Geräte zum surfen im Internet nutzen.

Dies alleine sollte schon Grund für eine Optimierung bezüglich Nutzerfreundlichkeit sein. Doch auch Google wird es Ihnen danken.

Programmieren Sie Ihre Webseite dementsprechend um. Sollten Sie WordPress als CMS Programm nutzen, so empfiehlt sich hier ein Umstieg auf Themes die bereits für mobile Endgeräte programmiert worden sind.

Testen Sie danach mit dem entsprechenden Tool von Google wiederholt Ihre Usability im Bereich der Mobil Geräte. Ist auch hier alles im grünen Bereich steht Ihnen dort keine Rankinghürde mehr im Wege.

Befolgen Sie diese 5 regeln sorgfältig. Sie spielen, stand heute, eine wichtige Rolle im Bereich der Suchmaschinenoptimierung.

Legen Sie dabei hohen Wert auf die Qualität der Umsetzung. Es bringt Ihnen mehr Schaden wenn Sie zwingend Erfolge von Heute auf Morgen sehen möchten und deshalb aus dem entsprechenden Umsetzungsplan ausbrechen.

Bewahren Sie ruhe und vor allem Durchhaltevermögen. Vergessen Sie nicht, es ist letztendlich Googles Entscheidung wer sich auf der ersten Seite platzieren darf und wer nicht.

Ein letzter Tipp von uns:

Behalten Sie Ihren Content im Auge. Getreu dem Motto: „Content is King“ sollten Sie dafür sorgen dass Ihr Content/Inhalt einen entsprechend hochwertigen Mehr- wert für den Besucher mit sich bringt. Es bringt Ihnen nichts, wenn Sie lediglich ein paar Wörter mit den ausgewählten Keywords auf Ihrer Seite platzieren.

Ein paar Verlinkungen zu Ihrer Seite bringen und dann hoffen dass Sie im Ranking steigen.

Betrachten Sie Ihren Webauftritt von außen. Versetzen Sie sich in die Lage des Besuchers und fragen Sie sich: Finde Ich all das was ich gesucht habe? Finde ich mich schnell und gut zurecht?

Haben Sie diese Fragen und die entsprechende Sichtweise immer im Hinterkopf.

Und nun, nehmen Sie sich diese 5 goldenen Regeln. Vergleichen Sie mit den Maßnahmen die Sie vielleicht schon getroffen haben und fangen Sie an zu optimieren.

No Comments

Post a Comment

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Cookie-Erklärung

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Diese Cookies sorgen dafür, dass wir Ihnen maßgeschneiderte Werbung im Bezug auf Ihre Interessen bieten können.
  • First Party Cookies zulassen:
    Diese Cookies stellen eine verbesserte Funktionalität der Webseite zur Verfügung und helfen uns dabei die Nutzung auf der Seite zu analysieren.
  • Notwendige Cookies zulassen:
    Diese Cookies sind für die technische Funktionen der Website notwendig.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück